Fensterbänke Außen Innen Teaser

Fensterbänke für innen und außen

Nach den Fenstern ist vor dem Putz. Dazwischen fehlen allerdings noch die Fensterbänke. Diese hatten wir eigentlich mit dem Gewerk Putz ausgeschrieben. Jedoch hatte dafür nur eine Firma ein Angebot inklusive Fensterbänke abgegeben. Wir haben uns also auf die Suche nach einem Unternehmen gemacht, welches uns hier unterstützen kann.

Fensterbänke außen – Aluminium oder Granit?

Bevor wir näher eingehen, ob Fensterbänke aus Aluminium oder Granit am besten sind, noch ein Hinweis für verklinkerte Häuser. Da sehen klassische Fensterbänke oft nicht gut aus. Hier empfehlen wir eine Rollschicht. Dabei allerdings immer auf das Gefälle achten.

Zwischen Aluminium und Granit liegt natürlich ein Preisunterschied. Für Ersteres haben wir uns kein Angebot eingeholt. Der Unterschied soll etwa bei 300 bis 400 Euro liegen. Das kommt darauf an, wie viele laufende Meter Fensterbank verbaut werden sollen.

In unserer jetzigen Mietwohnung haben wir die klassischen Fensterbänke (oder Sohlbänke) aus Alu. Wenn es draußen Regnet und der Wind aus der entsprechenden Richtung kommt, dann hören wir immer mal einzelne Tropfen. Oft sind es sicher Regentropfen, die von weiter oben runter tropfen. Bei starken Regen hören wir allerdings auch die Tropfen prasseln. Wir finden auch die Verunreinigungen nicht schön, die man auf der silbernen Oberfläche sieht.

Diese Punkte waren für uns ausschlaggebend auf Sohlbänke aus Granit zu setzen. Dazu kommt die hochwertigere Optik. Wir waren bei einem örtlichen Steinmetz und habe uns einen schönen Stein ausgesucht. Dieser passt sehr gut zur Optik unseres Hauses.

Achtet bei der Auswahl darauf, dass die Fensterbank seitliche Wasserführungen bekommt. Diese schützt das Mauerwerk vor Feuchtigkeit.

Unten wurde bei der Fensterbank eine Wassernase eingeschnitten. Dort bilden sich die Tropfen und können nicht weiter an die Hauswand laufen.

Damit der Granit gut zur Geltung kommt wurden unsere Fensterbänke poliert und an den Seiten und vorne gefast.

Fensterbänke Außen Granit Nero Impala
Fensterbänke Außen Granit Nero Impala

Innenfensterbänke – Kunststein, Marmor oder Werzalit?  

Schon mal etwas von Fensterbänken aus Werzalit gehört? Wir auch nicht, um ehrlich zu sein. Die Oberfläche besteht aus einer mehrlagigen Melamin-Harz-Beschichtung, die unlöslich mit einem Kern verbunden ist. Das Material ist hochwertig, formbeständig und resistent gegen Baufeuchte. Es gibt es in einer Vielzahl von Formen und Mustern. Die Designs sehen teilweise täuschend echt aus. Wir kannten das Material vorher noch nicht. Wir sind uns nur nicht sicher, wie es um die Farbechtheit nach mehreren Jahren Sonneneinstrahlung steht.

Innen werden auch sehr viele Fensterbänke aus Kunststein eingebaut. Diese bestehen aus gebrochenem Stein bzw. Sand. Diesem werden mineralische oder harzgebundene Stoffe beigemischt. Er zeichnet sich durch hohe Widerstandsfähigkeit, Bruchsicherheit und geringem Wärmeverlust aus. Die Optik kommt sehr nah an Naturstein heran und Kunststein wird oft bei Innenfensterbänken eingesetzt.

Die teuerste Variante ist Naturstein. Hier kann man Marmor oder Granit verwenden. Letzteres ist robuster gegenüber Wasser und Säuren. Marmor hat eine edlere Ausstrahlung und sehr gute Eigenschaften. Der Steinmetz hat uns hier direkt von Carrara Marmor überzeugt. Der helle Stein mit grauen Einschlüssen sieht wunderbar aus und ist schön dezent. Passend dazu waren wir vor ein par Jahren in Italien in einem Carrara-Marmor-Steinbruch. Schon dort hat uns das Material sehr gut gefallen. Jetzt haben wir auch Fensterbänke im Haus aus diesem Marmor.

Fensterbänke Innen Carrara Marmor
Fensterbänke Innen Carrara Marmor

In der Garage haben wir uns Innen eine Fensterbank aus Granit einbauen lassen. Dort geht es ab und zu etwas robuster zu und der feine Marmor wäre hier nicht die richtige Wahl.

Was kosten Fensterbänke?

Die Frage lässt sich pauschal kaum beantworten. Mit Außenfensterbänken aus Granit und Innenfensterbänken aus Marmor haben wir uns nicht für die günstigste Variante entschieden. Mit Produkten vom örtlichen Steinmetz setzen wir auf hochwertige Handarbeit. Wir hätten uns sogar die Marmorplatte aussuchen können. Da es sich um einen Naturstoff handelt, wollten wir uns hier überraschen lassen.

Wenn ihr hier ein paar Euro sparen wollt, dann könnt ihr Außen auf Aluminium und Innen auf Werzalit oder Kunststein. Damit könnt ihr den Preis etwas drücken. Die ganz großen Sparfüchse montieren sogar ihre Fensterbänke selber. Da es Außen aber einiges bezügliche Abdichtung und Gefälle zu beachten gibt, würde ich dies lieber den Profis überlassen. Die übernehmen am Ende auf die Gewährleistung, dass alles fachgerecht montiert wurde.

Mit den fertig zugeschnittenen Fensterbänken im Transporter war das Montageteam bei uns nach nicht mal einem Tag durch. Das ging echt flott.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.